Nutzungsbedingungen

Allgemeine Nutzungsbedingungen für die Verwendung der Lernplattform moodle an der LMU München

 

 

Die folgenden Bedingungen gelten für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Lernplattform moodle der LMU München1. Sie finden Anwendung auf Hochschulangehörige sowie Nutzer von Besucherzugängen. Die Nutzung der Lernplattform moodle ist durch den Datenschutzbeauftragten der LMU München datenschutzrechtlich freigegeben.

 

 

Speicherung personenbezogener Daten

Für die Einrichtung eines persönlichen Zugang zur Lernplattform moodle ist die elektronische Speicherung folgender personenbezogener Daten notwendig:

 

  • Anmeldename
  • Name und Vorname
  • E-Mail-Adresse
  • Wohnort
  • Land
  • ID Nummer2
  • PersonScopedAffiliation3
  • Hochschule4
  • Fakultät5

 

Diese Daten unterliegen den einschlägigen datenschutzrechtlichen Regelungen.

Da die Lernplattform moodle an die zentrale Hochschuldatenbank angebunden ist, entsprechen der Anmeldename und das Kennwort der Angehörigen der LMU den Daten der zentralen Hochschuldatenbank und können nicht geändert werden.

Externe Nutzer können einen externen Account beantragen. Die entsprechenden Zugangsdaten setzen sich aus dem Benutzernamen und einem automatischen Passwort zusammen, das beim ersten Login durch den Teilnehmer geändert werden muss.

Die Nutzer haben das Recht, auf schriftlichen Antrag unentgeltlich über die gespeicherten, personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten.

Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Eine Ausnahme besteht, wenn der Nutzer die Weitergabe ausdrücklich genehmigt oder die Herausgabe aufgrund gesetzlicher Vorschriften erforderlich ist.

Personen, die mit der Administration der Lernplattform moodle sowie des Datenbank- und Webservers beauftragt sind, haben den Aufgaben entsprechend Zugriff zu allen im System gespeicherten personenbezogenen Daten. Eine Verarbeitung dieser erfolgt nur dann, wenn und soweit es für den Betrieb der Lernplattform moodle erforderlich ist.

 

 

Löschung personenbezogener Daten

Die Nutzer haben das Recht, auf schriftlichen Antrag unrichtige Daten berichtigen, sperren oder löschen zu lassen.

 

Die personenbezogenen Daten werden für die Dauer von zwei Jahren nach Nutzungsende gespeichert und danach endgültig gelöscht. Moodle-Kurse und deren Inhalte werden frühestens nach zwei Jahren gelöscht, um eventuelle nachträgliche Beanstandungen von Studierenden besser prüfen zu können.

 

 

Speicherung weiterer Daten

Bei der Anforderung einer Webdatei innerhalb der Lernplattform moodle werden folgende Zugriffsdaten gespeichert:

 

  • IP-Adresse des zugreifenden Client
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Aufgerufene Webseite
  • Rückgabe-Status-Code des Webservers zum Request
  • Größe der ausgelieferten Datei
  • Webseite, aus der die ausgelieferte Webseite angesprochen wurde ("Referer")
  • Vom verwendeten Webbrowser übermittelte Browsertyp-Identifikation
  • Im Fehlerfall vom Webserver ausgegebene Fehlermeldung

 

Die gespeicherten Daten werden ausschließlich zu technischen oder statistischen Zwecken erfasst. Ein Abgleich mit anderen Datenbeständen oder eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt. Weder Kursverantworliche (z.B. Lehrende) noch andere Kursteilnehmer haben Zugriff auf diese Daten.

Jede Datenübertragung erfolgt gesichert.

 

Daneben werden alle vom Nutzer freiwillig angegebenen Daten sowie die durch die Nutzung anfallenden Daten gespeichert. Dazu gehören persönliche Beiträge in Foren, Blogs und Wikis. Diese Daten dürfen von Lehrenden und Teilnehmern nur für Lehr- und Lernzwecke innerhalb des Kurses im Rahmen der Aufgabenerfüllung genutzt werden.

 

 

 

Speicherung prüfungsrechtlich relevanter Daten

Prüfungsrechtlich relevante Daten dürfen nicht ausschließlich auf der Lernplattform moodle gespeichert werden, da hier keine Archivfunktion besteht. Teilnehmerbezogene Daten müssen dem jeweiligen registrierten Teilnehmer zugeordnet werden und gehen bei einer Löschung der moodle Datenbank verloren, wodurch eine fristgerechte Speicherung nicht gewährleistet ist.

 

 

Löschung von Daten

Moodle-Kurse und deren Inhalte werden frühestens nach zwei Jahren gelöscht. Diese Frist hat folgende Gründe:

  1. Studierenden wird auch über das Semester hinaus Zugriff auf studienrelevante Materialien ermöglicht.
  2. Eventuelle, nachträgliche Beanstandungen von Studierenden können besser geprüft werden.

 

 

Verwendung von Cookies

Cookies (kurze Textinformationen) werden in moodle in zweierlei Form genutzt:

 

a)      Moodle ID: bei der Nutzung dieses Cookies wird der Anmeldename bei der ersten Nutzung gespeichert und bleibt auch nach dem Ausloggen aus der moodle Plattform erhalten. Beim nächsten Login erscheint der Anmeldename des Nutzers dann bereits automatisch. Die Nutzung dieses Cookies ist fakultativ.

 

b)      Moodle Session: Dieses Cookie ist notwendig, damit bei einem Zugriff auf die nächste moodle-Seite der Login erhalten bleibt. Das Cookie wird gelöscht, sobald der Webbrowser gelöscht wird oder ein Ausloggen aus der moodle-Plattform erfolgt. Die Nutzung dieses Cookies ist obligatorisch.

 

 

Urheberrecht

Alle auf der Lernplattform moodle eingestellten Materialien sind urheberrechtlich geschützt, sofern es nicht ausdrücklich anders angegeben ist. Das bedeutet, dass die Inhalte für den persönlichen Gebrauch bestimmt sind, nicht an Dritte weitergegeben und weder vervielfältigt noch verändert werden dürfen. Dies gilt auch für Materialien, die während des Kurses durch Teilnehmer einzeln oder gemeinsam erstellt werden. Unabhängig von der urheberrechtlichen Schutzfähigkeit erklären sich alle Nutzer bereit, dass persönlich erstellte Materialien für Kurszwecke genutzt werden dürfen. Die LMU München ist als Betreiberin der Lernplattform moodle von Ansprüchen Dritter aus Nichtbeachtung von Urheberrechten freizustellen.

 

 

Allgemeine Nutzungspflichten

Durch die Registrierung wird dem Nutzer ein nicht übertragbares, einfaches Nutzungsrecht für die Lernplattform moodle übertragen. Die auszuführenden Aktivitäten dienen ausschließlich der Erstellung und Durchführung von moodle-Kursen an der LMU München sowie der internen Kommunikation zwischen Lehrenden und Lernenden. Jedwede anderweitige private und/oder gewerbliche Nutzung ist ausdrücklich untersagt. Der dem Nutzer zur Verfügung gestellte Speicherplatz ist ausschließlich zur Speicherung der erstellten Inhalte zu nutzen.

Alle Nutzer sind verpflichtet, die ihnen zugänglichen Daten anderer Teilnehmer streng vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben. Eine Ausnahme stellt ausschließlich die entsprechende schriftliche Einwilligung des jeweils Betroffenen dar. Allen Nutzern der Lernplattform moodle ist es untersagt, Daten unbefugt zu löschen, zu unterdrücken oder zu verändern. Ebenso ist ein vom Zweck abweichender Gebrauch untersagt.

Darüber hinaus sind die Nutzer verpflichtet, gesetzliche Bestimmungen im allgemeinen sowie im Rahmen des Urheberrechtes und des Datenschutzes einzuhalten. Bei der Verlinkung auf externe Websiten ist durch den Nutzer zu prüfen, dass diese keine rechtswidrigen Inhalte aufweisen.

 

Nutzer dürfen keine gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßende, pornographische, obszöne, diffamierende, verleumderische, beleidigende, bedrohende, volksverhetzende oder rassistische Inhalte in die Lernplattform einstellen. Auch das Einstellen von Werbung jedweder Art,   sowie die Übermittlung von Informationen, welche einen Virus, einen Fehler, Manipulationen oder ähnliche schädigende Elemente enthalten, ist untersagt, ebenso wie das Einstellen von Inhalten, die das Ansehen der LMU München zu schädigen geeignet sind.

 

 

Nutzungsausschluss

Besteht ein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen, so wird der Nutzer aufgefordert, sein Verhalten zu unterlassen. Kommt er dieser Aufforderung nicht nach, so wird er von den Administratoren der moodle-Plattform oder der Hochschulleitung zeitweise oder auf Dauer von der Nutzung ausgeschlossen. Ein Anspruch auf eine Wiederzulassung besteht nicht. Voraussetzung für eine Wiederzulassung ist u.a. ein schriftlicher Antrag mit der Versicherung, dass das missbräuchliche Verhalten in Zukunft unterlassen wird.

 

 

 

 

Haftung auf Seiten der LMU

Die LMU München, als Betreiberin der Lernplattform moodle, haftet ausschließlich für grob fahrlässige bzw. vorsätzlich begangene Pflichtverletzungen. Das gilt insbesondere auch für solche Schäden, die Nutzern der Lernplattform moodle durch das Herunterladen von Software oder Materialien entstehen.

 

 

Haftung auf Seiten der Nutzer

Verstößt ein Nutzer schuldhaft gegen die Nutzungsbedingungen oder gegen gesetzliche Pflichten, so haftet er nach den gesetzlichen Vorschriften.

 

 

Änderung der Nutzungsbedingungen

Die LMU München behält sich vor, die Nutzungsbedingungen zu erweitern oder zu ändern.

Etwaige Änderungen der Nutzungsbestimmungen werden schriftlich auf der Lernplattform moodle mit einem entsprechenden Verweis, wo die Änderungen einzusehen sind, bekannt gegeben.

 

 

Rechtswirksamkeit

Diese Ausführungen sind als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

 

 

Datenschutzrechtliche Erklärung

Die datenschutzrechtlichen Informationen und Nutzungsbedingungen sind mir bekannt und ich nehme Sie hiermit an.

Ich habe zur Kenntnis genommen, dass bei der Teilnahme an der Lernplattform moodle personenbezogene Pflichtangaben verarbeitet werden.

Mit der Verarbeitung dieser im „persönlichen Profil“ hinterlegten Daten und der von mir in meinem Namen veröffentlichten Beiträge bin ich einverstanden. Ebenso stimme ich zu, dass die Daten, die durch meine Nutzung im Rahmen des moodle-Kurses oder der moodle-Kurse entstehen, verarbeitet werden.

Diese Einwilligung kann ich jederzeit auf der Startseite der Lernplattform moodle einsehen.

 

 

 

 

 

1 Für das vorliegende Dokument wird im Folgenden die männliche Form gewählt, da es die Lesbarkeit vereinfacht. Dies stellt in keinerlei Hinsicht eine Wertung dar. Gemeint sind damit immer die weibliche und die männliche Form.

 

2 /3 Beide Nummern geben den Zugehörigkeitsstatus zur LMU München an, stammen aus der zentralen Hochschuldatenbank (Identity Management) und gelten nur für Hochschulangehörige.

 

4 Die Daten stammen aus dem zentralen Identity Managment.

 

5 Die Daten stammen aus dem zentralen Identity Management.

Zuletzt geändert: Donnerstag, 18. Oktober 2012, 13:01